Der Große Gatsby

Es gibt Bücher, die kauft man um sie zu lesen. Und es gibt Bücher, die kauft man um sie zu besitzen.

Ich will nicht so weit gehen zu sagen, es sind Bücher für die Vitrine, aber es sind Bücher, die man kauft um sie anzuschauen.

So ging es mir mit der neuen Schmuckausgabe

„Der Große Gatsby“

aus dem Hause Cornelsen.

Es ist eines dieser Bücher die man sieht und haben will. Wunderschön farblich abgesetzt, mit schwarz-goldenem Buchschnitt. Tollen Zeichnungen im Inneren und recht viel „Schnickschnack“ wie Zeitungsseiten, Postkarten und anderem zum Herausnehmen. Ein Buch das man anfasst und nicht wieder hinlegen will.

Ein Buch, das man Menschen schenken kann (und sollte), die eine große Liebe für Bücher haben. Ein Buch für Menschen die wissen, dass es einen großen Unterschied macht, ob man ein eBook „durchblättert“ oder ein richtiges Buch. Nicht das ich je vor hätte, dieses Buch durchzublättern. Bei mir kommt es tatsächlich in die Vitrine zu anderen sehr schönen Büchern.

Und solltet Ihr jemanden kennen, der/die gerne liest und schöne Bücher mag, das hier dürfte der ultimative Geschenktipp sein. Und für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr weder den Film mit Di Caprio gesehen habt, noch das Buch kennt, hier schnell die Inhaltsangabe:

F. Scott Fitzgeralds meisterhaftes Portrait der goldenen Zwanziger als exklusive Schmuckausgabe. Long Island im Jahr 1922: Auf dem prächtigen Anwesen des jungen Millionärs Jay Gatsby amüsiert sich allabendlich die New Yorker High Society auf der Suche nach Spaß und Zerstreuung. Doch der geheimnisumwitterte Gastgeber selbst hat kein Interesse an diesen rauschenden Festen. Hinter seiner schillernden Fassade verbirgt er die tiefe Sehnsucht nach der einen Frau, die für ihn unerreichbar ist. Eine Sehnsucht, die zur Besessenheit wird. Die Zeichnungen des Buchkünstlers Robert Nippoldt machen diese Ausgabe des Klassikers zu einem ganz besonderen Schmuckstück. Eine Buchgestaltung im Stil des Art Deco, die stilgetreue Illustration – darunter zwei Panoramaformate auf Aufklappseiten – sowie 11 aufwendig gestaltete Extras lassen die einzigartige Stimmung im New York der Roaring Twenties lebendig werden: einer Zeit des wirtschaftlichen Wachstums, der ersten Wolkenkratzer, der Prohibition und der Exzesse, des berühmten Broadways und der Flapper, die sich den gesellschaftlichen Konventionen widersetzten.

_______
Die in diesem Beitrag gesetzten Links zu Amazon sind „Affiliate-Links“. Bei einem Einkauf über diesen Link wird ein geringer Teil des Umsatzes für den gutgeschrieben, der den Link gesetzt hat. Dadurch wird das Produkt für den Kunden nicht teurer, Amazon verdient nur etwas weniger – hat dafür natürlich Werbung für seine Seite. Alle Artikel auf buchwurm.blog die einen solchen Link verwenden, sind auch mit der entsprechenden Kategorie gekennzeichnet.

 136 total views,  1 views today