Achtsam morden im Hier und Jetzt

Nachdem ich ja die Bände Eins bis Drei der Achtsam-Morden-Reihe schon gelesen hatte, ergab sich jetzt die Gelegenheit, Band 4 zu lesen:

Achtsam Morden im Hier und Jetzt

Björn Diemel will reden: sowohl über die Einschulung seiner Tochter als auch über das Tantra-Seminar, das er aus Versehen mit seiner Ex-Frau besucht hat. Leider hat ein Unbekannter Björns Achtsamkeitstrainer, Joschka Breitner, krankenhausreif geprügelt – bei dem Versuch, dessen Tagebuch an sich zu bringen. Björn entwendet kurzerhand selbst die Aufzeichnungen seines Therapeuten und macht sich auf die Suche nach dem Täter. Als er entdeckt, dass Joschka Breitner in den frühen 1980er Jahren ein Anhänger Bhagwans war, wird das Tagebuch das Ticket zu einer Reise in die Kinderstube der Achtsamkeit. Der Weg führt nach Indien und in die USA, zu Lebensfreude und Todesgefahr, zu zeitlos erhellenden Weisheiten und den ganz normalen Abgründen der menschlichen Seele.

Und tja… wie soll ich sagen? Ich fang mal nicht so schön an: Von der Gewitztheit aus Band 1 und Band 2 sind wir mittlerweile meilenweit entfernt. Wie schon im dritten Teil hat man zunehmen das Gefühl, dass das Thema ausgelutscht ist. Und, was für mich besonders schade war, die Geschichte verrät zu schnell ihren Fortgang, sie ist – oder war für mich – sehr hervorsehbar.

Aber das macht das Buch noch nicht zu einem schlechten  Buch. Die vielleicht etwas spätpubertären Witze über hängende Geschlechtsteile mal bei Seite geschoben ist die Geschichte durchaus amüsant und bettet sich in den größeren Kosmos rund um unseren Protagonisten und die Seiten-Charaktere gut ein.

Ein bisschen fehlt der Geschichte ein richtiger Antagonist oder gar ein Gefühl des Drängens. Darüber kann man aber hinwegsehen, wenn man das Buch als „easy to read“ ansieht. Also ein Buch das gar nicht den Anspruch auf Tiefgang hat, dafür leicht unterhalten will.

Der Humor, gleichwohl nur sehr eingeschränkt meiner, mag vielen Leser*innen gefallen und vielleicht kann sich der eine oder die andere auch mit Björn und seiner Ex-Frau besser identifizieren, als ich es kann.

Würde ich das Buch empfehlen?

Wer die ersten 3 Bände gelesen hat, kann auch Band 4 ganz gut lesen. Insofern kein Problem für den Autor, der Rubel wird rollen. Lesen müssen muss man ihn aber nicht, das musste man aber auch schon den Dritten nicht. Insofern schwierig zu sagen.

Wie wäre es, wenn Ihr das Buch lest und mir dann sagt ob es sich gelohnt hat?

 

 

 

_______
Die in diesem Beitrag gesetzten Links zu Amazon sind „Affiliate-Links“. Bei einem Einkauf über diesen Link wird ein geringer Teil des Umsatzes für den gutgeschrieben, der den Link gesetzt hat. Dadurch wird das Produkt für den Kunden nicht teurer, Amazon verdient nur etwas weniger – hat dafür natürlich Werbung für seine Seite. Alle Artikel auf buchwurm.blog die einen solchen Link verwenden, sind auch mit der entsprechenden Kategorie gekennzeichnet.

 163 total views,  1 views today