Das Grüne Tal

Wir hätten damals auf die Wissenschaftler hören sollen, die uns vor dem Klimawandel warnten. Die den Untergang der Zivilisation herauf beschworen haben. Taten wir aber nicht.

Wir hätten damals vorsorgen sollen. Unsere Landwirtschaft umstellen, unsere Wasservorräte im Auge behalten und anfangen, an Morgen zu denken. Taten wir aber nicht.

Und jetzt?

Jetzt stehen wir in leeren Flußbetten. Wo einst die Fluten rauschend das Wasser aus den Bergen ins Meer führten, liegen Steine und Geröll. Mit dem Wasser verschwand die Landwirtschaft, mit der schwindenden Menge an Nahrung und Wasser kamen die Kriege um die letzten verbleibenden Ressourcen.

Wir hätten damals darüber nachdenken sollen, als wir in Büchern lasen, dass sich die Welt weitergedreht habe. Das die Welt leer geworden sei. Taten wir aber nicht. Wir dachten, dass sei Fiktion, die niemals Realität werden kann.

Das letzte grüne Gestrüpp, dass mit der Feuchtigkeit aus der Luft auszukommen scheint, wird auch bald dahin sein. Und die Frage ist, was dann mit der Menschheit passiert. Stirbt sie dann vollständig aus?

Vielleicht nicht.

Vielleicht überlebt die Menschheit.

Denn wie in einem Film aus den 70er Jahren gab es da diesen einen verrückten Wissenschaftler. Mit seinem roten U-Boot. Den niemand so wirklich ernst nahm. Bis es zu spät war.

Und mit diesem U-Boot gelangten einige wenige Menschen ins letzte grüne Tal der Erde. Wie das geht? Das kann ich Euch nicht verraten. Denn dann würdet Ihr versuchen, hier her zu kommen.

Ja natürlich, für die genetische Diversifikation wäre es sehr hilfreich, wenn mehr Menschen hier wären. Aber Ihr seht und versteht sicherlich, dass die Ressourcen hier knapp sind. Schaut Euch nur das Flussbett an, dass durch unser schönes, das letzte grüne Tal führt. Es führt schon seit Ewig kaum mehr Wasser und das Wasser, dass es führt, brauchen wir.

Gespeist wird unser Fluss von einem Wasserfall, an dem ich jetzt sitze. Einen Apfel esse und auf meine Frauen warte. Ja Frauen, denn wir müssen möglichst viel genetische Diversifikation… Ihr wisst, worauf das hinausläuft.

 

Natürlich ist es ein Stück weit traurig, dass Ihr wenigen die Ihr da draußen noch lebt und um die letzten Tropfen Eures Wassers kämpft, auch bald tot seid. Das die großen und kleinen Tiere wieder die Herrschaft über die Erde übernehmen werden und die Menschen als herrschende Spezies voerst nur noch eine verblassende Erinnerung sind.

Bis es uns wenigen hier gelingt, genug zu werden, um der Erde, die sich bis dahin hoffentlich erholt hat, wieder Lebensraum abzutrotzen.

Wieso wir Euch nicht mitgenommen haben, fragt Ihr?

Weil Ihr noch immer glaubt, dass all das hier Fiktion ist und niemals Wirklichkeit werden kann.

 211 total views,  1 views today