No Movie For Young Men: Der Gestiefelte Kater – Der Letzte Wunsch

Ich weiß nicht genau warum, aber ich hatte Lust den Film „Der gestiefelte Kater – Der Letzte Wunsch“ zu sehen. Also bin ich gestern Abend ins Kino meiner Wahl gefahren, habe mir eine schalte Nachos gekauft, mich in den Sitz gelegt und das Schauspiel beginnen lassen.

Es lief dann auch ziemlich genau so, wie ich es erwartet hatte: Der Film war gut, aber er war völlig falsch platziert. Und das kommt so:

Der Gestiefelte Kater 2 ist sein sehr düsterer Film, in dem es um Liebe, Freundschaft und die Gier nach Macht geht. Er ist natürlich sehr humorig, das aber auf eine sehr schwarze Art. Und er strotzt nur so vor Anspielungen, gleich ob es Mad Max ist oder für die Älteren unter uns die Anspielung auf Kellogs Frosties, wenn der Spruch fällt „Pack sie Dir, Tiger“.

Das Problem ist einfach, das vieles an dem Film für Kinder nicht zugänglich ist. Was ich auch daran fest mache, dass ich mehr Erwachsene als Kinder lachen hörte und die ohrenbetäubende Stille an der einen oder anderen Stelle mich rätseln ließ ob die Kinder die Szenen nicht verstehen oder vor Angst wie gelähmt sind.

Keine Ahnung, vielleicht sind Kinder heute auch taffer als ich glaube und die anwesenden Kinder haben sich amüsiert. Allein mir fehlt der Glaube und ich bin überzeugt, dass eher die mittelalten Menschen wie ich es bin sich in dem Film wirklich amüsieren und sich der Story wirklich hingeben können.

Weswegen ich auch zusammenfassend sagen würde: Für alle ab 30 ist der Film sehr unterhaltsam, für die unter 30 oft rätselhaft und für die unter 12 vermutlich eher gar nix….

Und jetzt weiß ich nicht ob ich das schade oder nicht schade finde 😉

 

 1,056 total views,  8 views today