Achtsam Morden

Ich bin ja seit jeher frei davon, von anderen Menschen beeinflusst zu werden. Das kann mir genau so wenig, wie Werbung. So unabhängig von äußeren Einflüssen habe ich mal in den tiefsten Tiefen meines Buchhändlers gekramt und ein Buch gefunden, dass vermutlich kaum eine/r von Euch zur Kenntnis genommen hat: „Achtsam Morden“ von Karsten Dusse.

Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die etwas aus den Fugen geratene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn Björn ist ein erfolgreicher Anwalt und hat dementsprechend sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Großkrimineller, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um ― und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Das ein Buch gut ist, merke ich immer daran wie schnell ich es lese. Und wie stark der Druck ist, weiterlesen zu wollen. Demnach ist „Achtsam Morden“ ein sehr gutes Buch. Denn ich habe es nicht nur recht schnell durch gehabt – ich habe zwischendurch auch beim Laufen weitergehört und meine Runden ein kleines bisschen über das Normale ausgedehnt, um weiter hören zu können. 😉

Die Story ist nett. Was das Buch aber so angenehm zu lesen macht ist, dass Karsten Dusse offensichtlich für Menschen schreibt, die Lesen können. Die Sätze sind gerne mal etwas länger, der Wortschatz ungewohnt groß. Das kombiniert mit einer Story die sich vor allem durch Zynismus und schwarzen Humor trägt, ergibt ein Buch, dass mir außerordentlich gefallen hat. So sehr, dass ich jetzt schon in der Mitte von Teil 2 der bisher 4 erschienenen Bände bin.

Also eine klare Leseempfehlung.

Und vielen Dank an all die unter Euch, die es mir empfohlen haben 😉

_______
Die in diesem Beitrag gesetzten Links zu Amazon sind „Affiliate-Links“. Bei einem Einkauf über diesen Link wird ein geringer Teil des Umsatzes für den gutgeschrieben, der den Link gesetzt hat. Dadurch wird das Produkt für den Kunden nicht teurer, Amazon verdient nur etwas weniger – hat dafür natürlich Werbung für seine Seite. Alle Artikel auf buchwurm.blog die einen solchen Link verwenden, sind auch mit der entsprechenden Kategorie gekennzeichnet.

 242 total views,  3 views today