Dayshift

Wochenende ist Kinozeit und da derzeit nichts im Kino läuft, dass ich nicht schon gesehen hätte oder nicht sehen will, habe ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht, Netflix eingeschaltet und „Dayshift“ geguckt:

Ein Film mit Jamie Foxx? Ok. Aber mit Snoop Dogg? Well… ob das gut geht?

Handlungstechnisch geht es um Bud Jablonski (gespielt von Jamie Foxx), der dringend Geld braucht. Seine Ex droht damit, von LA an die andere Küste zu ihren Eltern zu ziehen, wenn Bud nicht in der Lage ist, die Zahnspange (und das Schuldgeld) der gemeinsamen Tochter zu zahlen. Was für einen Pool-Reiniger jetzt nicht so einfach ist. Allerdings ist Bud ja eigentlich Vampirjäger.

So weit so albern und ich war schon recht skeptisch, ob das funktionieren kann. Und dann habe ich den Film geguckt. Der irgendwie viel zu schnell zu Ende war. Und mich ernsthaft gut und sehr gut unterhalten hat. Der Film funktioniert schlichtweg.

Natürlich hat der Film Schwächen, davon nicht wenige. Er hat aber eben auch Stärken, wie z. B. die grandiose Rolle von „Big J“, gepielt von Snoop Dogg. Und ehrlich, das ist einfach amüsant zu gucken. Die Dialoge (im englischen Original) sind dabei absolut passend überzogen – nie primitiv.

Um Erfolgreich zu sein, muss Bud wieder in „die Gewerkschaft“. Das alleine ist schon ein starkes Zeichen in Richtung eines anderen Franchise und ich gehe jetzt mal so weit und sage: Jupp, „die Gewerkschaft“ kennen wir im Prinzip. Aus Men in Black.

Und ja, Dayshift ist wie Men in Black, nur mit Vampiren. Und es ist einfach amüsant zu sehen, wie dann z. B. die Twilight-Filme thematisiert und zerrissen werden.

Ich habe ehrlich gesagt die Hoffnung, dass es mehr Filme mit dem Cast zu dem Thema gegeben wird. Das Ende macht leicht Hoffnung darauf und ich denke, die Story ist lange nicht auserzählt.

Wer Action mag, wer Vampire mag, wer vielleicht Snoop Dogg einfach sehen will, wie er den Vampirjäger gibt, vor dem alle den Hut ziehen, der sollte sich den Film angucken. Und wer einfach nur unterhalten werden will auch.

Nach der gerade empfundenen Enttäuschung über Amazons „Herr der Ringe“ (darüber werde ich nicht schreiben, was für ein Müll!) war Dayshift eine echte, positive, Überraschung!

 140 total views,  2 views today