Achtsam Morden Am Rande Der Welt

Nachdem ich ja schon „Achtsam Morden“ und „Das Kind in mir will achtsam Morden“ von Karsten Dusse gelesen habe, stand jetzt „Achtsam Morden am Rande der Welt“ auf der Liste.

Um der Midlifecrisis zu entgehen, begibt sich Björn Diemel auf Anraten seines Therapeuten auf Pilgerreise. Schnell stellt sich als Erkenntnis auf dem Jakobsweg heraus, dass Björns Leben die Mitte bereits längst überschritten haben könnte: Ein unbekannter Mitpilger versucht, ihn zu töten.

Während bei den scheiternden Anschlägen auf ihn ein Pilger nach dem anderen seinen Lebensweg verlässt, versucht Björn ganz achtsam, sich seiner Haut zu wehren. Seine Pilger-Fragen nach Leben, Tod und Erfüllung bekommen plötzlich eine sehr praxisnahe Relevanz.

Ich hatte relativ viel Laufen auf dem Programm für die letzten Tage und was bietet sich da mehr an, als ein Hörbuch übers Laufen. Schließlich hatte ich schon großen Spaß „Ich bin dann mal weg“ von HaPe Kerkeling und „The Long Walk“ von Richard Bachmann/Stephen King so zu genießen. Warum also nicht auch hier?

In „Achtsam Morden am Rande der Welt“ begibt sich also unter Protagonist auf den Jakobsweg, um sich selbst in seiner Suche nach Achtsamkeit zu finden. Das ist zugleich auch schon der erste und eigentlich einzige Kritikpunkt: Die Sache mit der Achtsamkeit wird langsam aber sicher so weit überzogen, dass es den Reiz des ersten Buches verloren hat.

Was aber nicht bedeutet, dass Band 3 der Serie schlecht ist. Im Gegenteil war ich relativ schnell durch, gut so lang ist das  Buch auch nicht, und hatte nicht das Gefühl mich großartig zu langweilen. Im Gegenteil fühlte ich mich eigentlich ganz gut unterhalten.

Wie schon in Band 2 ist es sein Doppelleben als Chef zweier Clans und Familienvater, das Björn hier letztlich dahin bringt, wo er ist: Auf dem Jakobsweg. Und es ist auch dieses Doppelleben, dass schließlich zu einem Grand Finale führt, dass ich so eigentlich nicht erwartet habe. Denn wie in Band 1 und 2 fiebert man natürlich mit und versucht das Ende des Buches zu erraten, bevor man es erliest. Was hier gar nicht so einfach ist, weil die die Anzahl der Subplots deutlich zugelegt hat und eigentlich alles sein kann und nichts muss.

Ich möchte das Buch nicht spoilern. Aber empfehlen: Es ist eine würdige Fortsetzung der ersten beiden Bände, ist wieder kurzweilig geschrieben und durchaus lesenswert.

Wem also Band 1 sehr und Band 2 mindestens geht so gefallen hat, der (oder die) macht mit Band 3 am Rande der Welt wenig verkehrt und vieles richtig!

 

 

_______
Die in diesem Beitrag gesetzten Links zu Amazon sind „Affiliate-Links“. Bei einem Einkauf über diesen Link wird ein geringer Teil des Umsatzes für den gutgeschrieben, der den Link gesetzt hat. Dadurch wird das Produkt für den Kunden nicht teurer, Amazon verdient nur etwas weniger – hat dafür natürlich Werbung für seine Seite. Alle Artikel auf buchwurm.blog die einen solchen Link verwenden, sind auch mit der entsprechenden Kategorie gekennzeichnet.

 143 total views,  3 views today